Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Ancistrus sp. Rio Paraguay

Ancistrus sp. ´Rio Paraguay´ - Paraguay-Rotflecken-Antennenwels


Dieser Ancistrus ist ein leicht zu pflegender Wels, der auch gut mit anderen Welsen, Wirbellosen und Fischen zu vergesellschaften ist. Charakteristisch für diese Art ist das rotbraune Fleckenmuster, das vom Farbton von Tier zu Tier variieren kann.
Der Name Ancistrus stammt vom griechischen Wort "ankistron" ab, was so voel wie "Wiederhaken" oder "Angelhaken" bedeutet. Damit meint man die Widerhaken (Odontoden) die sich an den Brustflossen befinden und hinter den Kiemendeckeln versteckt sind und bei Gefahr ausgeklappt werden. Daher sollte man einen Antennenwels niemals mit einem Kescher fangen! Der deutsche Name beruht auf dem Tentakelgeweih auf dem Kopf der Männchen.

Aquarium:
Das Aquarium sollte gut strukturiert sein und mit genügend Wurzeln, Höhlen und Unterständen ausgestattet sein. Ansonsten stellen die Antennenwelse keine großen Ansprüche an die Aquariengestaltung.

Futter:
Antennenwelse gehören den sogenannten Allesfressern an, es wird alles an Grün-, Frost- und Trockenfutter angenommen. Ganz wichtig ist weiches Wurzelholz zum Abraspeln. Wenn genügend Grünfutter angeboten wird, gehen sie im Normalfall auch nicht an die Aquarienpflanzen.

Zucht:
Der Antennenwels ist ein Höhlenbrüter, gerne werden einseitig offene Tonröhren mit einem Durchmesser von 2,5 cm bis 4 cm angenommen. Wie bei allen Harnischwelsen üblich, pflegt und verteidigt das Männchen das Gelege (20 bis 30 orangene ca. 3 mm große Eier). Die Baby-Welse schlüpfen nach ca. 6 bis 8 Tagen und ernähern sich weitere 4 bis 5 Tage von ihrem Dottersack. Die Jungen verlassen ihre Höhle nach ca. 14 Tagen und sollten dann schon gezielt gefüttert werden.
In einem Gesellschaftsaquarium ist die Überlebenschance der Jungwelse sehr gering, da es zuviele Nahrungskonkurrenten und Fressfeinde gibt.

Besonderes:
Antennenwelse sollten nicht mit anderen Ancistrus-Arten zusammen gepflegt werden, da es sonst zu unerwünschten Kreuzungen kommen kann.

Zusammenfassung:
Ordnung: Welse (Suliformes), Familie: Harnischwelse (Lorricariinae), Gattung: Antennen-Harnischwelse (Ancistrus)
Herkunft: Flußsystem des Rio Paraguay (Südamerika)
Größe: bis 10 cm
Geschlechtsunterschiede: Große geschlechtsreife Männchen tragen ein "Tentakelgeweih" auf dem Kopf und sind etwas größer wie die etwas fülligeren Weibchen. Die Männchen haben einen stärkeren Odontodenbewuchs auf den Brustflossenstacheln.
Aquarienlänge: ab 60 cm
Bereich: Unten
Temperatur: 23° bis 27°C
Wasserwerte: pH 6 bis 7,5  GH bis 16°
Lebenserwartung: ca. ? Jahre


16.11.2012