Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

2006 Berghia verrucicornis

 

Berghia verrucicornis - Glasrosenfressende Nacktschnecke

Hier handelt es sich um ein kleines Meerwasser-Schaubecken in dem Glasrosen mit dem Fressfeind Berghia verrucicornis zu sehen sind.
Es handelt sich hier um eine Schnecke, die sich ausschließlich von Glasrosen ernährt. Allerdings braucht man für die Bekämpfung einer Glasrosenplage mindestens einige Exemplare. In der Regel ist diese Schnecke leicht zu halten, so lange sie Glasrosen vorfindet. Sie werden seit geraumer Zeit auch in Deutschland gezüchtet und können auch recht gut vermehrt werden, selbst Zufallsvermehrungen sind im Aquarium möglich. Fühlen sich die Schnecken nicht wohl, wirken sie grau statt weiß.
Die 2 bis 2,5 cm große Schnecke kommt im West-Atlantik, Brasilien, Afrika und USA vor. Sie verträgt Temperaturen von 23° bis 28° Grad.

Dieses Meerwasser-Nano wurde extra für diese Ausstellung von Günter eingerichtet und zur Verfügung gestellt.