Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Caridina/Neocaridina sp.

Caridina / Neocaridina sp. - "Mini-Japonica" 2007 bis 2013

Das Aussehen ist ähnlich der Caridina japonica, der bekannten Amano-Garnele, allerdings bleiben sie mit 3 cm Länge deutlich kleiner und es fehlen die markanten Punktreihen. Diese Garnelen gehören dem spezialisierten Fortpflanzungstyp an, das heißt, sie bekommen lebende Junge und vermehren sich deshalb auch sehr gut im Süßwasser.

Als Garnelen-Aquarium reichen schon sehr kleine Behältnisse ab ca. 10 Litern Inhalt. Empfehlenswert ist ganz feiner Kies oder Sand als Bodengrund. Man sieht dann, wie die Garnelen die einzelnen Körnchen nach freßbarem untersuchen.
Wichtig ist, dass genügend Versteckmöglichkeiten für Junggarnelen und frisch gehäutete Alttiere vorhanden sind. Das lässt sich am einfachsten mit Javamoos oder Monosolenium tenerum (auch Pellia genannt) erreichen.
Man kann diese Art sehr leicht nachzüchten und sie ist daher auch sehr gut für den Anfänger geeignet.

Dieses Garnelen-Aquarium war eine Leihgabe von Ugro.