Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Caridina sf. cantonensis

Caridina sf. cantonensis - Bienengarnele 2007 bis 2013

Auch wenn das Behältnis noch so klein ist, so ist es doch möglich, diese kleinen Garnelen zu pflegen und zu vermehren. Allerdings sollten ausreichend Pflanzen und Moose vorhanden sein.
Diese kleinen Nanos werden nur mit jeweils einem Lüfterstein betrieben.

Vergesellschaftung: die Garnelen lassen sich sehr gut mit Harnischwelsen der Gattung Ancistrus vergesellschaften. Die Ancistren stellen den kleinen Garnelen nicht nach und die Garnelen scheinen sich auch von dem Kot der Ancistren bzw. von den kotfressenden Kleinstlebewesen zu ernähren.
Futter: es sollte abwechselungsreich gefüttert werden, d.h. gutes Flocken- und Granulatfutter, gefrorene Cyclops, Algen, Gemüse und getrocknetes Herbstlaub.

Diese beiden Nano-Aquarien waren eine Leihgabe von Ugro.