Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Laub sammeln

Sommer- und Herbstlaub, welches kann man verwenden?


Herbstlaub hat einen positiven Effekt auf die Wasserchemie, dem Wohlbefinden und der Gesundheit der in dem Aquarium lebenden Tiere. Bitte darauf achten, dass das Laub nicht gespritzt ist - das könnte den Tod der gepflegten Tiere verursachen!
Laub von der Birke, Hasel- und Walnuss sollte man nur grün (frisches Frühjahr- und Sommerlaub) ernten, dunkel und luftig trocknen lassen. Ansonsten kann man folgendes Herbstlaub sammeln (trocken und luftig lagern):
Blätter aus dem eigenen Garten von: Apfel, Apfelbeere, Aprikose, Birne, Blaubeere, Brombeere, Felsenbirne, Himbeere, Kirsche, Mirabelle, Pflaume.
Blätter aus Feld und Wald von: Ahorn, Buche, Eiche, Erle, Kastanie, Pappel, Ulme und Weide. Bestimmt gibt es noch mehr Laub welches man nehmen kann aber ich denke, dass so schon eine gute Auswahl vorhanden ist.
Sonstige Blätter: Bananenbaum, Seemandelbaum.
Wildkräuter: Brennessel, Löwenzahn, Vogelmiere.

Das Herbstlaub hat noch viele weitere Vorteile:
Als Futter lieben es die meisten Wirbellosen und gerade für Garnelen, Krebse und Schnecken ist Laub ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Auch bei Welsen und Schmerlen gilt Herbstlaub als gern genutzte Rohfaserquelle.
Bei hellem Bodengrund kann man ihn mit Laub abdunkeln und es bietet den am Boden lebenden Tiere und dem Nachwuchs viele Verstecke.
Die Wasserwerte werden insbesondere durch Eichenlaub oder Erlenzäpfchen wegen ihrer Inhaltsstoffe (Gerb- und Huminsäure, Flavonoide usw.) positiv beeinflusst, da der PH-Wert leicht gesenkt wird und eine keimhemmende Wirkung vorhanden ist.