Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Tipps & Kniffe

Mulm absaugen ohne Jungfische zu gefährden
Bei der Aufzucht von Jungfischen ist Mulm absaugen oft ein Problem. Mit einem Nylon-Strumpf vor dem Ansaugschlauch wird feiner Mulm eingesaugt, aber keine Jungfische.
E.P.


Fische sind nicht so schreckhaft
Schreckhafte Fischarten bleiben beim Ein- und Ausschalten des Lichtes ruhiger, wenn eine schwache Lichtquelle als Nachtbeleuchtung  in der Abdeckung an bleibt.
W.Z.


Wasserflöhe sind gute Algenfiltrierer
Von Schwebealgen kann man sein Aquarium schnell, preiswert und vor allem auf nicht chemische Weise befreien. innerhalb von 10-15 Stunden filtrieren in großer Menge eingesetzte Daphnien alle Schwebealgen aus dem Aquarienwasser.
E.P.


Süßwasserpolypen - Hydra
lassen sich mit Formalin bekämpfen. Eine starke Belüftung für das Überleben der Fische ist Bedingung.
W.Z.


Trockenes Herbstlaub
Getrocknetes Laub von Buche oder Eiche, das man im Herbst (am besten im Wald und nicht an der Straße) sammelt, eignet sich gut als Bodengrunddekoration (und ist ein Muss in Garnelen- und Schneckenaquarien). Aber Achtung: die Blätter vorher gut abkochen! Man hat dann auch noch den Vorteil, das Wasser über einen längeren Zeitraum bakterienfrei zu halten.
E.P.


Leicht verrottbare Dekorationsstücke
wie Kork, Bambus etc. lassen sich mit Epoxid-Harz (ungiftig) versiegeln.
W.Z.


Fliegenzuchtbehälter billig und praktisch!
Als Fliegenzuchtbehälter lassen sich mit wenig Zeitaufwand alte Flüssigkeitsbehälter (Kanister) von 20 bis 30 Litern Inhalt durch das Einkleben von Gazefenstern und Einbau einer Klappe zum Futterwechsel leicht umfunktionieren. Die Fliegen-Entnahme erfolgt durch den Schraubverschluss.
E.P.


Luft- und Filterschläuche
müssen stramm über die Anschlüsse passen. Bereitet die Montage Schwierigkeiten, so braucht man das überzustreifende Stück Schlauch nur in warmes Wasser zu halten. Das Material wird dadurch weich und lässt sich besser verarbeiten.
E.P.


Absperr-Kupplungstrennhähne im Filterschlauch!
Die meisten Aquarianer haben wohl unter ihrem Aquarium einen Unterschrank und ebendsoviele einen Saugfilter. Die Säuberung des Filters ist nun meist mit viel Arbeit verbunden, da man die Schläuche abmontieren muss, um den Filter auszubauen. Täte man dies nicht, so hätte man das Wasser nicht mehr im Aquarium sondern im Schrank darunter. Man kann sich den Ausbau des Filters vereinfachen, indem man Zu- und Ablaufschlauch mit Absperr-Kupplungstrennhähnen versieht. Nach dem Schließen der Hähne zieht man die Kupplungstrennhähne auseinander und kann so den Filter schnell (und auch öfter) reinigen. Anschließend steckt man alles wieder zusammen, öffnet die Trennhähne und der Filter ist wieder in Betrieb, ohne dass man erst Wasser in die Schläuche saugen müsste.
E.P.


Keine Probleme beim herausfangen von Dornaugen!
Da die Dornaugen die Dunkelheit lieben, sollen im Aquarium Versteckmöglichkeiten vorhanden sein. man kann eine halbierte Kokusnussschale mit eingeschnittener Öffnung nehmen. Man drückt die Schale in den Bodengrund, bis die Öffnung nun mehr einen bis zwei Zentimeter groß ist. Zum Fangen hält man das Netz vor die Öffnung und klopft auf die Schale oder schiebt sie hin und her. Augenblicke später sind die Tiere im Netz. Entwischt trotzdem mal ein Dornauge, wartet man ein paar Minuten und wiederholt das ganze noch einmal.
E.P.