Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

 

 

Da der Schwerträger sehr anpassungsfähig ist, ist dieser Fisch gerade für Anfänger zu empfehlen, vor allem da es einige sehr schön gefärbte Zuchtformen gibt.

Aquarium:
Das Aquarium sollte viele Verstecke in Form von einer dichten Bepflanzung aufweisen, da die Männche sich teilweise als sehr aufdringlich bis aggressiv erweisen und sich untereinander und auch artfremde Fische bedrängen. Am optimalsten hat sich eine Haltung mit mehr Weibchen wie Männchen erwiesen, so kann sich die agression besser verteilen.

Futter:
An Nahrung sollte gutes und abwechselungsreiches Flocken-, Frost- und Lebendfutter angeboten werden, auch pflanzliche Kost ist sehr wichtig.

Zucht:
Die Schwertträger sind lebendgebärend, das heißt sie bringen lebende Junge zur Welt.

Besonderes:

Die Wildform (Grüner Schwertträger - grünlich mit rotem Seitenstreifen) kann im Sommerhalbjahr auch im Gartenteich bei ca. 18°C gepflegt werden.

 

Zusammenfassung:
Ordnung: Zahnkärpflinge (Cyprinidontiformes), Familie: Poeciliidae, Gattung: Xiphophorus
Herkunft: Fließgewässer in Mexiko und Guatemala bis Costa Rica (Mittel- und Südmerika)
Größe: Weibchen ca. 12 cm, Männchen ca. 9 cm
Geschlechtsunterschiede: Weibchen etwas größer und fülliger, Männchen schlanker und kleiner mit einem "Schwert" an der Schwanzflosse, Gonopodium.
Aquarienlänge: ab 100 cm
Bereich: überwiegend mittig, aber auch oben und unten
Temperatur: 20° bis 27°C
Wasserwerte: pH 7 bis 8;  dH 10 bis bis 30°; bei mir hat sich eine Zugabe von jodfreiem Kochsalz (1 Teelöffel auf 10 Liter Wasser) bewährt
Lebenserwartung: bis 8 Jahre, wenn man ihnen eine Winterpause bei tieferen Temperaturen gönnt, ansonsten bei dauerhaften Temperaturen unter 23°C liegt die Lebenserwartung bei ca. 4 Jahren.