Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Aphyosemion bivittatum

Aphyosemion bivittatum - Gebänderter Prachtkärpfling


Aquarium: Diese Killifisch-Art liebt es stark verkrautet mit Torf und Mulm. Vorteilhaft ist ein dunkler Bodengrund und nicht zu helle Beleuchtung oder mit Schwimmpflanzen abgeschattet. Das Aquarium sollte abgedeckt sein, da die Killis gut springen können. Sie sind gut für ein Gesellschaftsaquarium mit friedlichen Fischen und Wirbellosen geeignet. Es sollten immer mehr Weibchen wie Männchen (Haremshaltung) gehalten werden. Auch sollten genügend Versteckmöglichkeiten und Pflanzendickichte den Killis zur Verfügung stehen, da die Männchen bei der Balz die Weibchen sehr bedrängen. 
Von einer Gemeinschaftshaltung mit Guppys sollte man aber absehen, denn es könnten ungewollte Kreuzungen entstehen.

Futter:
Abwechselungsreiches und hochwertiges Lebendfutter, auch Frost- und Flockenfutter wird genommen.

Zucht:
Der Prachtkärpfling ist ein Haftlaicher. Zur gezielten Zucht empfiehlt es sich ein Männchen mit zwei Weibchen in einem seperaten kleinen Aquarium mit weichem Wasser, vielen Versteckmöglichkeiten, Abschattung durch eine Schwimmpflanzendecke und feinfiedrigen Pflanzen, wie z.B. Javamoos, feines Nixkraut oder einem Laichmop anzusetzen.
Die Temperatur sollte nicht höher wie 24°C sein dann kann man bei guter Fütterung täglich Eier entnehmen. Die abgesammelten Eier sollten dann in ein vorher gut eingelaufenes, kleines, seperates Aquarium mit viel Javamoos (in dem sich reichlich Mikroorganismen entwickelt haben) geben. Die Mikroorganismen sichern die ersten Tage nach dem Schlupf (ca. zwei Wochen) die Nahrungsaufnahme der Jungfische. Erstfutter der frisch geschlüpften Killis ist Microfutter wie z.B. Essigälchen. Nach einer Woche können dann die Jung-Killifische zerriebenes Flockenfutter und frischgeschlüpfte Artemien fressen.

Zusammenfassung:
Ordnung: Zahnkärpflinge (Cyprinodontiformes), Familie: Aplocheilidae, Gattung: Aphyosemion
Herkunft: Westafrika, südwestliches Kamerun in der Nähe von Mundemba, in kleinen Bächen nahe der Wasserfälle des Ndian Flusses
Größe: ca. 5 cm
Geschlechtsunterschiede: Männchen sind farbiger und haben ausgezogene Flossenspitzen, die Weibchen sind etwas farbloser, meistens mit zwei dunklen Längsbändern. In Stresssituationen und bei Gefahr haben beide diese sogenannten Stimmungsbänder.
Aquariengröße: ab 60 Litern
Bereich: Mitte
Temperatur: 21° bis 25°C
Wasserwerte: pH 6 bis 7;  dH 4 bis 10°
Lebenserwartung: ca. 3 Jahre


26.10.2014