Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Heterandria formosa

Heterandria formosa - Zwergkärpfling


Dieser sehr klein bleibende Zahnkärpfling bietet sich für die Nano-Aquaristik an, da er wegen seiner geringen Größe und dem ruhigen Schwimmverhalten sich nur in kleinen Aquarien wohl fühlt. In größeren Aquarien und eventuellem weiteren Fischbesatz verliert er sich. Die Zwergkärpflinge haben auf dem hellen Körper eine schwarze Längsbinde, die vom Kiemendeckel bis zur Schwanzwurzel reicht, mit angedeuteten Querbinden.

Aquarium:
Das Aquarium sollte gut mit Wurzelholz und Steinen strukturiert sein und eine dichte Randbepflanzung aber auch genügend freier Schwimmraum vorweisen, da die Weibchen gerne in der Gruppe umherziehen aber auch ebenso gerne zwischen den Pflanzen ruhen. Auch Moose und Schwimmpflanzen sind von Vorteil. An den Bodengrund stellen sie keine besonderen Ansprüche, bei hellem Bodengrund ist Laub zur Abdunkelung zu empfehlen. Als Filter wäre ein Hamburger Mattenfilter oder ein garnelentauglicher Filter zu empfehlen.
Optimal ist eine Temperatur zwischen 15° und 25°C mit einer deutlichen Nachtabsenkung.

Futter:
An Nahrung sollte abwechselungsreiches und gutes kleinstes Lebend-, Frost-, Granulat- und Flockenfutter angeboten werden. Beim Frostfutter bietet sich z. B.: Artemia, Cyclops, Grindal, schwarze und weiße Mückenlarven und Wasserflöhe an. Beim Trockenfutter z. B.: Cyclops Eeze, entkapselte Artemia, feines Flocken-, Granulat- und Staubfutter. Sie zupfen auch gerne am Algenrasen herum.

Zucht:
Die Weibchen der kleinen Lebendgebärenden Zahnkarpfen können fast täglich ein bis vier Jungfische zur Welt bringen. Die Jungen gehen sofort an feinstes Staubfutter und kleine Artemia-Nauplien.

Besonderes:
Die Männchen der Zwergkärpflinge leben überwiegend in kleinen verkrauteten Revieren und warten dort auf vorbeiziehende Weibchen, die sie dann sofort anbalzen. Beim Wasserwechsel sollte man aufpassen, da die neugierigen Fischchen sonst sehr schnell mit dem Schlauch abgesaugt werden können.

Zusammenfassung:
Ordnung: Zahnkärpflinge (Cyprinodontiformes), Familie: Lebendgebärende Zahnkarpfen (Poeciliidae), Gattung: Heterandrini
Herkunft: North Carolina bis Texas (Südosten der USA),  langsame Fließgewässer und stehenden Kleingewässer
Größe: 2 bis 3,5 cm
Geschlechtsunterschiede: Männchen kleiner und schlanker mit einem im Verhältnis zur Körperlänge langem Gonopodium, Weibchen etwas größer und fülliger.
Aquarienlänge: ab 30 Litern, fortgeschrittene Aquarianer pflegen diese kleinen Gesellen auch erfolgreich in noch kleineren Aquarien
Bereich: alle, besonders in und am Pflanzendickicht
Temperatur: 15° bis 25°C
Wasserwerte: pH 6,5 bis7,5; dGH 10 bis 15°; KH 7 bis 15
Lebenserwartung: 


29.12.2015