Powered by CMSimple
Template: ge-webdesign
Realisation: jk-pc.de

Filopaludina sp. - 

Filopaludina martensi - Piano "Ghost" Schnecke, Ghost Pianoschnecke


Filopaludina martensi sind die beiden hellen Schnecken

Achtung:
Laut einiger Angaben im Internet sollen die Gehäuse dieser sehr empfindlichen Schnecken im Ursprungsland abgeschliffen oder mit einer Säure behandelt worden sein! Aus diesen Gründen sollen diese Schnecken keine lange Lebenserwartung mehr haben und daher ist diese Schnecke nicht für Anfänger geeignet!
Leider habe ich mir im Sommer aus Unwissenheit zwei von diesen (doch so hübschen) Schnecken "andrehen" lassen, die es aber leider nicht geschafft haben.

Aquarium:
Der Ghost Pianoschnecke sollte man ein Artenbecken mit Soil-Bodengrund und einer dicken Mulmschicht (gemischt mit Heilerde) darauf gönnen und ihr eventuell eine Schlamm-Ecke* mit Heilerde einrichten. Man sollte sie nicht mit anderen Wirbellosen wie Garnelen oder anderen Schnecken vergesellschaften, da sie diese Schnecken stören und am Fressen behindern. Alternativ kann man sie mit anderen filtrierenden Muscheln vergesellschaften.
*Optional könnte man eine Schale in einer Ecke im Boden versenken, die mit Schlamm und Heilerde gefüllt ist.

Futter:
Da diese Schnecke zu den Filtrierern gehört, sollte man in das Aquarium 1 bis 2x täglich Staubfutter geben. Es werden aber auch Detrius, Algenbeläge und Biofilm abgeweidet, nach Eingewöhnung wird auch braunes Herbstlaub, Futterreste, weiches Gemüse, Grünfutter, sowie spezielles Schneckenfutter genommen. Da diese Schnecke in sehr weichem Wasser lebt, sollte man ihr die notwendigen Mineralien über das Futter anbieten.
Auch sollte ihnen Sepia für ein gesundes und stabiles Gehäuse angeboten werden, entweder als ganze Schale zum abraspeln oder auch abends etwas fein geriebene Sepia auf die Wasseroberfläche streuen.

Zusammenfassung:
Klasse: Schnecken (Gastropoda), Familie: Sumpfdeckelschnecke (Viviparidae), Gattung: Filopaludina,
Herkunft: Südostasien, hauptsächlich in ruhigen Gewässern mit schlammigem Untergrund
Größe: bis 40 mm
Geschlechtsunterschiede: getrenntgeschlechtlich, lebendgebärend. Bei den Männchen ist der rechte Fühler verdickt, er dient als Begattungsorgan.
Aquariengröße: für eine kleine Gruppe sollte die Beckenlänge nicht unter 30 cm sein
Bereich: ?vergräbt sich gerne in ganz feinem Bodengrund?
Wasserwerte: pH ca. 6,5 bis 7,5; dGH 5 bis 6°; KH >3
Temperatur: 21° bis 25°C
Lebenserwartung: ?
Schwierigkeitsgrad: für Fortgeschrittene


Filopaludina sumatrensis - Tiger-Turmdeckelschnecke

Den Namen Tiger Turmdeckelschnecke hat sie durch ihr beige (gelb-grünliches) bis hellgrünbraunes Gehäuse mit den feinen dunkelbraunen spiralförmigen Streifen bekommen. Diese Schnecke ist nicht so empfindlich wie die zuvor beschriebene Ghost.

Zusammenfassung:
Klasse: Schnecken (Gastropoda), Familie: Sumpfdeckelschnecke (Viviparidae), Gattung: Filopaludina,
Herkunft: Thailand, hauptsächlich in ruhigen Gewässern mit schlammigem Untergrund
Größe: bis 40 mm
Geschlechtsunterschiede: getrenntgeschlechtlich, lebendgebärend. Bei den Männchen ist der rechte Fühler verdickt, er dient als Begattungsorgan.
Aquariengröße: für eine kleine Gruppe sollte die Beckenlänge nicht unter 40 cm, bzw. ab 30 Litern Inhalt sein
Bereich: überall
Wasserwerte: pH ca. 6,5 bis 7,5; dGH bis 10°; KH 3 bis 10
Temperatur: 20° bis 28°C
Lebenserwartung: ?
Schwierigkeitsgrad: mittel


27.12.2018